koerpersprache-beim-flirten

Körpersprache beim Flirten

Mimik, Gestik, Körperhaltung – wir alle bringen permanent unsere innere Gefühlslage zum Ausdruck. Und das meist völlig unbewusst. Auch und gerade für Verführungstipps gilt daher: Wer wissen möchte, was sein weibliches Gegenüber jetzt gerade fühlt und denkt, der muss nur genau hinsehen! Der folgende Überblick hilft, die Körpersprache der Frau zu verstehen.

Blicke

Ein Blick ist der Anfang eines jeden Flirts. Ohne Blicke geht es nicht. Lange, bevor zwei Menschen bewusst miteinander kommunizieren, reden bereits ihre Augen miteinander. Dabei können Blicke höchst angenehm sein, sie können aber auch aufdringlich wirken und körperliches Unwohlsein auslösen. Zu den wichtigsten Flirttipps gehört daher ein geschickt geführter Blickkontakt. Flirtende Augen sollen sich gegenseitig suchen, nicht einseitig starren!

Körperhaltung

Wer Frauen verführen will, muss vor allem eines sein: aufmerksam! Bereits die bloße Körperhaltung im Gespräch verrät, ob eine Frau ihr Gegenüber attraktiv findet oder nicht. Eine verschlossene, verkrampfte Körperhaltung deutet eindeutig auf Desinteresse. Hier sollte der flirtwillige Mann, zumindest vorerst, auf Abstand bleiben. Weitaus vielversprechender sind hingegen lasziv übereinandergeschlagene Beine, die deutlich in Richtung des flirtwilligen Herrn zeigen. Wendet sich die Frau mit ihrer kompletten Vorderseite dem Herrn zu und hält den Kopf gar schräg geneigt, dann hat der Mann das volle Interesse seines weiblichen Gesprächspartners gewonnen. Ein positives Zeichen ist auch das Spiegeln der Körperhaltung. Stützen beide das Kinn auf die Hand? Greifen beide gleichzeitig zum Glas? Das Spiegeln der Körperhaltung ist ein eindeutiges Zeichen von Sympathie. In dieser Situation darf der Mann gern durch ein angeregtes Gespräch sein Interesse bekräftigen.

Mimik

Der perfekte Verführer weiß: Noch aufschlussreicher als die Haltung des Körpers ist die Mimik einer Frau. Hält die Frau den Mund leicht geöffnet und befeuchtet ihre Lippen häufig, so ist dies schon ein recht eindeutiges Flirtindiz. Auch häufiges Lachen, gern kokett verlegen und mit niedergeschlagenen Augen, ist ein Zeichen dafür, dass die Frau sich merklich für ihr Gegenüber interessiert. Kommen zum Lachen oder Lächeln noch die sogenannten „autoerotischen Berührungen hinzu“, dann lässt die weibliche Körpersprache ein eindeutiges Interesse erkennen. Zu den autoerotischen Berührungen gehören beispielsweise ein Streichen über die Oberschenkel, das Berühren des eigenen Halses oder auch der wiederholte Griff ins Haar. Die Frau betont ihren Körper und lenkt somit den Blick des Mannes. Besonders das Spiel mit dem eigenen Haar signalisiert hier ein eindeutiges: Ich will Dir gefallen! In diesem Stadium kann eine erste Berührung ihrer Hand oder ihres Haares die körperliche Flirtdistanz weiter verringern. Die Signale ihrerseits stehen jedenfalls auf „Grün“.

Frauen rumkriegen