Alpha-Männchen

Review – Wie du zum Alpha-Mann wirst

Im Tierreich zeichnen sich männliche Alphatiere unter anderem dadurch aus, dass sie bei den Weibchen heiß begehrt für die Fortpflanzung sind – sie haben die freie Auswahl, mit wem sie sich paaren möchten. Ähnlich verhält es sich mit einem Alphamann: Er ist derjenige, auf den alle weiblichen Wesen stehen. Er braucht nicht erst Frauen verführen, sondern sie schmeißen sich ihm von selbst an den Hals. Welcher Mann, der Probleme beim Frauen rumkriegen hat, träumt nicht heimlich davon, auch ein solches Alphawesen zu werden?

Der amerikanische Autor John Alexander hat psychologische Techniken entwickelt, wie es jedem Mann, unabhängig von seinem Äußeren oder beruflichen und finanziellen Status, gelingen kann, sich von einem Mauerblümchen zu einem echten Womanizer zu entwickeln. John Alexander hat diese Methode erfolgreich selbst angewandt: Er war Anfang Zwanzig, immer noch Jungfrau und völlig frustriert, weil es ihm trotz aller Anstrengungen nicht gelang, Frauen für sich einzunehmen. Es war ihm schlicht ein Rätsel, wie er Frauen verführen oder Frauen rumkriegen konnte. Bei ihm herrschte sozusagen sexueller Dauernotstand. In seiner Verzweiflung beschäftigte er sich ausführlich mit Psychologie und entdeckte dabei Strategien, die halfen, ihn für Frauen äußerst attraktiv zu machen. Er berichtet davon, dass sich ihm die Damen förmlich an den Hals warfen, nachdem er die neuen Verführungstechniken anwandte. Dabei hebt der Autor dieses ungewöhnlichen Ratgebers hervor, dass es auf keinen Fall darum geht, sich irgendwie zu verstellen oder anders zu geben, als man tatsächlich ist. Vielmehr muss man einfach genau begreifen, welche Signale man an seine Umwelt (insbesondere die weibliche) aussendet und wie diese auf die Empfänger wirken. Wenn man diese kontrolliert einsetzt, um erotisches Begehren zu erwecken, braucht man sich nie wieder über einen Mangel an Liebespartnerinnen zu beschweren.

Eine zentrale Rolle bei dieser Anleitung zur besseren Präsentation der eigenen Person spielt die Körpersprache: Es ist kein Geheimnis, dass ein aufrechter Gang und eine selbstbewusste Haltung unverzichtbar sind, wenn man von seinen Mitmenschen als besonders männlich wahrgenommen werden möchte. John Alexander warnt auch davor, sich von Frauen Ratschläge geben zu lassen in Bezug auf das Erobern von möglichen Sexualpartnerinnen. Denn dabei besteht immer die Gefahr, dass der Betreffende als Softie oder Frauenversteher wirkt – beides ist absolut nicht zielführend, wenn man Frauen rumkriegen möchte.

Auf der Homepage, die dieses Ratgeberbuch vorstellt, sind zahlreiche begeisterte Zuschriften an den Autor veröffentlicht, die vom großen Erfolg dieser Methode berichten. Auch wenn man nicht erwarten darf, dass dies in jedem Einzelfall so funktioniert, kann das Buch doch eine gute Hilfe sein, bei Frauen besser anzukommen. Darüber hinaus unterstützen die Ratschläge Männer auch dabei, ihr gesamtes Auftreten zu optimieren. Das kann sich sogar positiv auf die Karriere auswirken.

Frauen rumkriegen